Lernen in der Krise: SuccessFactors Learning als Weg in die Zukunft.

Die Coronakrise zeigt die Schwächen des hauptsächlich offline stattfindenden Unterrichts im deutschen Bildungswesen gnadenlos auf. Durch Schulschließungen versuchen nun sowohl Lehrer und Schüler sowie deren Eltern kurzfristig Möglichkeiten zu finden, den Unterricht fortzuführen. Dabei werden viele Individuallösungen gebildet, die sich nur schwer im Nachgang zusammenfügen lassen.  Doch in jeder Krise steckt auch eine Chance etwas zu verändern und daraus zu lernen. Ziel muss es sein eine standardisierte Ergänzung zum Präsenzunterricht zu schaffen.

Und genau hier kommt die Lernlösung SAP SuccessFactors Learning ins Spiel. Die cloudbasierte Schulungsplattform, welche marktführend im Bereich der Lern- und Talentmanagement-Lösungen ist und von zahlreichen Unternehmen weltweit genutzt wird, kann auch das deutsche Bildungssystem auf den aktuellen Stand der Möglichkeiten bringen. Südkorea macht es bereits vor, denn dort werden Unterrichtstunden per Video aufgezeichnet und Schülern über eine Lernplattform zur Verfügung gestellt. SuccessFactors Learning bietet den Schülern eine Möglichkeit zum selbständigen Lernen und Wiederholen der Unterrichtsinhalte und das sowohl am PC als auch am Handy oder Tablet. Folglich kann jeder Schüler jederzeit auf den vollen Unterrichtsstoff zugreifen.

Doch die fachlichen Möglichkeiten von SuccessFactors Learning gehen sogar weit darüber hinaus, gerade bei der Zielgruppe der Abiturienten. Der standardisierte Lehrplan bietet die Möglichkeit das alle prüfungsrelevanten Themen in E-Learnings detailliert erklärt werden und somit effektiv als Ergänzung zum Klassenraumunterricht genutzt werden können. Dies fördern die Eigeninitiative und Selbständigkeit der Schüler. Darüber hinaus kann jeder Lehrer seine eigenen Inhalte hinzufügen und seinen Schülern, seiner Schule oder sogar landesweit zur Verfügung stellen.  Damit würden die Doppelarbeit und der entsprechende Arbeitsaufwand bei jedem Lehrer drastisch minimiert werden.

Dies führt uns jedoch sehr schnell zu einem der wichtigsten Themen bei der Einführung von SuccessFactors Learning im Bildungswesen: dem Datenschutz. Die Einhaltung der DSGVO wird durch verschiedene technische Maßnahmen der SAP und entsprechende Konfiguration des Implementierungspartners sichergestellt. Hierbei bietet das Domänenkonzept das Mittel der Wahl, um die Datenschutzbestimmungen zum Zugriff auf die personenbezogenen Daten der Lehrer und Schüler zu gewährleisten. Darüber hinaus stellt ein Domänenkonzept auf Basis der Schulen auch eine Einhaltung der §§ 120 bis 122 Schulgesetzbuch dar und ermöglicht eine flexible Berechtigungssteuerung im laufenden Betrieb.

Diese Flexibilität bietet uns SuccessFactors Learning nicht nur in der Berechtigungssteuerung, sondern auch bei den Kernprozessen des Systems. Durch das Nutzen sämtlicher Funktionen lässt sich die Wertschöpfung um vielfaches Vergrößern und ein komplett neues Lernerlebnis für die Schüler etablieren. Die Erstellungen von Programmen ermöglicht es Schülern schnell und effizient gewünschte und benötigte Trainings zu finden und in der korrekten Reihenfolge durchzuführen. So kann eine Prüfungsvorbereitung punktuell und themenspezifisch erfolgen oder der vollständige Lerninhalt für eine Abiturprüfung wiederholt werden. Zusätzlich bieten Quizzes oder Exams Möglichkeiten den Lernstoff direkt anzuwenden und somit den Lernerfolg zu steigern. Verstärkt werden kann das Ganze noch durch Follow-Up Evaluations, um gelernte Inhalte einige Wochen später zu wiederholen. Diese Technik wird bereits seit Jahren von Schülern, insbesondere beim Vokabeltraining, erfolgreich angewendet.

Diese vielen kleinen Lösungen gepaart mit der Flexibilität sorgen für komplett neue Möglichkeiten des Lernens. Doch genau hier fängt auch der Unterschied zu vielen anderen Lösungen und der größte Vorteil von SuccessFactors an: Die Integration von SuccessFactors Learning in die gesamte SuccessFactors Suite und die standardisierte Anbindung an dedizierte Lösungen andere Anbieter.

Schülern und Lehrern muss eine Plattform geboten werden, in der sie sich auch außerhalb der Schule austauschen und offene Fragen oder Themen beantworten können. Ein virtuelles Klassenzimmer, das direkt mit den Lerninhalten und Trainings verknüpft ist. Ein Ort an dem schnell und effizient Informationen und Dokumente ausgetauscht werden können. Dies bietet die Integration mit SuccessFactors Jam, dem Collaboration-Tool der SAP.

Doch neben all den beschriebenen Möglichkeiten Lerninhalte online zur Verfügung zu stellen und zu nutzen, ist der wichtigste Punkt das Thema Motivation. Schüler müssen angeregt werden diese Lernplattform zu nutzen und das funktioniert nicht nur über intrinsische Motivation. Sie müssen über andere Faktoren als Bildung angeregt werden. Daher ist es umso wichtiger spieltypische Elemente zu integrieren, um Motivation und Teamarbeit zu fördern. Schüler erleben Erfolge, indem sie die Lernplattform nutzen und aktiv lernen bzw. sich mit anderen Schülern und Lehrern austauchen. Diese Basis bietet eine Gamification-Integration.

Wenn nun zum Abschluss alle Funktionen und Möglichkeiten nochmal zusammengerechnet werden, sollte jedem klar, dass „Online“-Unterricht den Klassenraum Unterricht niemals ersetzen kann. Allerdings bietet es ein enormes Potenzial, um dieses zu ergänzen. Und sollte doch der Unterricht in Krisenzeiten wieder ausfallen müssen, hat man eine Lösung, um die entstehenden Probleme abfangen sowie durch die Einbindung von Virtual Learning Services (z.B. Webex, Skype, etc.) den Unterricht online fortzuführen zu können.

Autor: Andre Simmes, SuccessFactors  Senior Consultant