• i/Con slider neu

i/Con Success Story: Einführung von i/BEM im öffentlichen Sektor

Kristina Strelow David Krenzer i/BEM

Betriebliches Eingliederungsmanagement SAP unterstützt managen mit dem SAP AddOn i/BEM

Die Einführung des SAP-basierten Produktes i/BEM zur Vereinfachung der Prozesse und zur effizienteren Abarbeitung der administrativen Aufgaben im Rahmen der betrieblichen Eingliederung sowie die Anpassung des i/Con Produktes i/BEM an die kundenspezifischen Anforderungen waren das Ziel dieses Projekts.


Herausforderung

Bisher gab es keine zentrale und einheitliche Lösung für den Prozess des betrieblichen Eingliederungsmanagements. Es wurden aus unterschiedlichen Quellen Auswertungen erstellt um die BEM-berechtigten Mitarbeiter zu ermitteln. Die Dokumentation erfolgt ausschließlich in Papierform und auch die Ablage der Dokumente erfolgte nicht einheitlich. Außerdem müssen die rechtlichen Bedingungen einer Einrichtung des öffentlichen Rechts eingehalten werden.

Lösung

Basierend auf der Feststellung des konkreten IST-Zustandes verschiedener Prozesse im Bereich des betrieblichen Eingliederungsmanagements wurde i/BEM individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst. Damit wurde ein einheitlicher Prozess für das Verfahren ermöglicht, das es dem Beauftragten für das betriebliche Eingliederungsmanagement ermöglicht, zentral alle nötigen Schritte durchzuführen.

Ausgangssituation

Der Kunde ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit ca. 6.600 Mitarbeitern und Trägern verschiedener Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Für das betriebliche Eingliederungsmanagement sollte eine neue Mitarbeiterin eingestellt werden, die federführend für die Durchführung des Verfahrens verantwortlich ist. Es ist geplant weitere Mitarbeiter zu integrieren. Es wurde ein einheitlicher Prozess gesucht um den Arbeitsablauf zu vereinfachen und zu zentralisieren.

Beispielsweise wurde zusätzlich eine Integration mit Outlook gewünscht, so wie eine individuelle Abfrage des jeweiligen Vorgesetzten, um diesen ggf. mit in den Prozess einzubinden.

Umsetzung

Gemeinsam mit dem Kunden wurden nach einer ausführlichen Produktpräsentation die ersten Anforderungen definiert um das Produkt individuell anzupassen. Hierbei wurden alle zukünftig miteinbezogenen Parteien eingebunden. Nach ersten Anpassungen bekam der Kunde die entsprechenden Transporte zur Verfügung gestellt um sie in seinem System einzuspielen. Darauf folgte ein gemeinsamer Workshop vor Ort um weitere technische Anpassungen vorzunehmen und zusätzliche Anforderungen festzustellen. Im Rahmen des Workshops wurden zu Beginn alle nötigen Vorarbeiten erledigt, wie das Einlesen der Dokumente oder das Anpassen verschiedener Bezeichnungen nach Kundenwunsch. Dieser Workshop diente des Weiteren dazu die verantwortlichen Mitarbeiter in der Verwendung des i/BEM zu schulen und ihre individuellen Fragen zu beantworten. Die Mitarbeiter wurden umfassend über die verschiedenen Funktionen informiert, wie beispielsweise die Erstellung und Einbindung verschiedener Dokumente, die Bearbeitung der Infotypen oder die unterschiedlichen Auswertungen. Weitere Anpassungswünsche die in dieser Schulung aufkamen wurden entweder noch direkt vor Ort übernommen, oder im Nachgang erledigt. Im Anschluss folgte eine Phase des intensiven Testens seitens des Kunden. Für diese Testphase bekamen die Mitarbeiter die entsprechenden Dokumentationen zur Verfügung gestellt, anhand derer sie den BEM-Prozess nachvollziehen und durchführen können. Zwischenzeitlich wurde der aktive Betrieb von i/BEM aufgenommen.

Projektleitung / Projektsteuerung

Die Projektleitung und -steuerung wurde durch die Firma iCon und den verschiedenen Ansprechpartnern des Kunden erfolgreich durchgeführt. Die Umsetzung erfolgte durch D. Krenzer (iCon) und K. Strelow (iCon). Die vertriebliche und kaufmännische Steuerung vor und während des Projektes erfolgte durch S. Janke (iCon).

Anfragen zu i/BEM

i/Con Vertriebsleiter Stefan Janke   RUFEN SIE UNS AN: +49 69 40 89 98 80

Sie wollen weitere Informationen zu unserem Produkt für die betriebliche Wiedereingliederung? Dann steht Ihnen unseri/Con Vertriebsleiter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!RUFEN SIE UNS AN: +49 69 40 89 98 80

 

SAP Recognized Expertise in Human Capital Management

SAP HCM Ingentis Partner

PROC-IT GmbH

HINWEIS! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie nicht die Browsereinstellungen ändern, stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen

Verstanden!